Statuten - Helvetia Telegraphy Club

STATUTEN ausdrucken 

            

Erster Abschnitt

Name, Sitz und Zweck

Artikel 1.
Name
Unter dem Namen HELVETIA TELEGRAPHY CLUB, im folgenden als HTC bezeichnet, besteht ein Verein im Sinne von Art. 60ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches. Der HTC ist eine Interessengemeinschaft von Funkamateuren, welche die Morsetele­grafie pflegen.
 
 
Artikel 2.
Sitz
 
Der Wohnsitz des jeweiligen Präsidenten ist gleichzeitig Sitz des HTC.
 
Artikel 3.
Zweck
Zweck des HTC ist es, im Bereich des Amateurfunks die Betriebsart Morsetelegrafie zu erhalten und zu fördern; unter anderem durch:
     
  a)  Betrieb einer Clubstation. Die Konzession für das Betreiben der Club-station wird vom Präsidenten verwaltet.
  b)  Übungssendungen und Kurse, die es ermöglichen, Morsetelegrafie zu erlernen und zu perfektionieren
  c) Einhaltung der Konzessionsvorschriften und der Regeln der IARU.
  d) Pflege der Kameradschaft; insbesondere des "Ham-Spirit" in seiner hergebrachten Art.
  e) Erfahrungsaustausch und gegenseitige Hilfe, die das Interesse am Selbstbau von Geräten (als Privileg des Funkamateurs) wecken und unterstützen.
  f) Wahrung der Interessen der Morsetelegrafie im Amateurfunk.

Zweiter Abschnitt

Organe des HTC

Artikel 4. 
Vereinsversammlung 
Die Vereinsversammlung ist das oberste Organ des HTC. Sie findet einmal jährlich im ersten Quartal des Kalenderjahres statt.
Artikel 5. 
Einberufung 
 
Die Vereinsversammlung wird vom Vorstand oder wenn es mindestens ein Fünftel aller Mitglieder verlangt, spätestens einen Monat vor der Durchführung, unter gleichzeitiger Bekanntgabe der Traktandenliste, schriftlich einberufen.
Artikel 6.
Zuständigeit
Die Vereinsversammlung behandelt folgende Geschäfte
    a) Entgegennahme des Jahresberichtes und damit Entlastung des Vorstandes
   
b) Entgegennahme des Kassaberichtes und des Revisorenberichtes und damit Entlastung des Kassiers und der Revisoren
    c) Mutationen
    d) Wahl der Mitglieder des Vorstandes, der Revisoren und des Delegierten an die Delegiertenversammlung der USKA.
   e)  Festlegung des Mitgliederbeitrages
   
f)
 
Behandlung und Beschlussfassung über Anträge des Vorstandes und der Mitglieder.
In USKA-Belangen sind nur Mitglieder, welche geleichzeitig auch USKA-Mitglieder sind, stimmberechtigt.
 
Artikel 7.
Einreichungsfrist
Anträge der Mitglieder zuhanden der Vereinsversammlung müssen bis 15. Dezember beim Präsidenten schriftlich vorliegen.
 
Artikel 8.
Vorstand 
Der Vorstand besteht aus dem Präsidenten, dem Sekretär, dem Kassier, dem ECM (Verbindungsmann zur EUCW) und dem Webmaster. Bei Bedarf kann er jederzeit durch Vereinsversamm­lungsbeschluss erweitert oder verkleinert werden.
 
Artikel 9.
laufende Geschäfte
 
Der Vorstand führt die laufenden Geschäfte. Für zeitlich befristete Aufgaben können aus dem Kreis der Mitglieder, zur Unterstützung des Vorstandes, Arbeitsgruppen gebildet werden.
Artikel 10.
Zeichnungs
Berechtigung
Die Vorstandsmitglieder zeichnen kollektiv zu zweien; im Normalfall jeweils der Präsident und ein weiterVorstandsmitglied.
Artikel 11.
Rechnungsrevisoren
 
Die Vereinsversammlung wählt aus den Mitgliedern zwei Rechnungs-revisoren. Die Revisoren prüfen die Rechnung des HTC und erstatten Bericht an der Vereinsversammlung. Die Amtszeit für einen Revisor beträgt vier Jahre. Wiederwahl ist zulässig.
 

Dritter Abschnitt

Mitgliedschaft

Artikel 12.
Beitrittsgesuch
Der Antrag zum Beitritt in den Club erfolgt durch Einreichen eines Beitrittgesuches oder durch Ausfüllen eines Anmeldeformulars auf der Webseite des HTC. Der Beitritt kann jederzeit erfolgen.
 
Artikel 13. 
Mitgliederarten
Der HTC hat folgende Mitgliederarten:
       a) Aktivmitglieder
    b) Auslandmitglieder
      c) Ehrenmitglieder
Artikel 14.
Aktivmitglieder
 
Aktivmitglieder sind Funkamateure und SWLs mit einer Postadresse in der Schweiz. Aktivmitglieder haben in HTC-Belangen das Stimm- und Wahlrecht. Aktivmitglieder, welche gleichzeitig USKA-Mitglieder sind, haben auch in USKA-Belangen das Stimm- und Wahlrecht. Aktivmitglieder haben auf der Webseite des HTC vollen Zugang zu allen HTC internen Inhalten.
 
Artikel 15.
Ausandmitglieder

Auslandmitglieder sind Funkamateure und SWLs welche im Ausland wohnen und in der Schweiz keine Postadresse besitzen. Auslandmitglieder, haben weder Stimm- noch Wahlrecht. Ausländmitglieder haben auf der Webseite des HTC vollen Zugang zu allen HTC internen Inhalten.

Artikel 16. 
Aufnahme

Die Aufnahme von Aktiv- und Auslandmitgliedern erfolgt durch den Vorstand und wird durch die Vereinsversammlung bestätigt.

Artikel 17.
Ausschliessung

Beitrittsgesuche können ohne Angabe von Gründen zurückgestellt oder abgelehnt werden.

Artikel 18.
Mitgliedsnummer
Jedes Mitglied erhält eine Mit gliedsnummer. Eine einmal ausgegebene Nummer wird nicht mehr weiterbelegt.
Artikel 19. 
USKA-Mitgliedschaft
 
Der HTC ist eine Sektion der USKA. Das einzelne HTC-Mitglied ist in seiner Entscheidung frei, ob es Mitglied der USKA sein will oder nicht.
Artikel 21. 
Ehrenmitglieder 
 
Ehrenmitglieder sind Personen, die sich um die Belange des HTC oder um die Betriebsart Morsetelegrafie im Amateurfunk besonders verdient gemacht haben. Ehrenmitglieder haben weder Stimm- noch Wahlrecht. Zu Ehren­mitgliedern ernannte Aktivmitglieder behalten jedoch ihr Stimm- und Wahlrecht.
 
Artikel 22. 
Ernennung

Die Ernennung von Ehrenmitgliedern erfolgt durch die Vereinsversammlung auf Antrag des Vorstandes.

Artikel 23.
Erlöschen der Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft erlischt durch:
      a) Schriftliche Austrittserklärung zu Handen der Vereinsversammlung.
     b) Ausschluss durch Vorstandsbeschluss wegen Nichtbezahlung des Jahresbeitrages trotz Mahnung oder bei grobem Verstoss gegen den Ham-Spirit und die Zielsetzungen des HTC.
      c) Ein vom Vorstand beantragter Ausschluss muss von Vereinsversam-mlung bestätigt werden.
     d)

Mitglieder, die austreten oder ausgeschlossen werden, haben auf das Vereinsvermögen keinen Anspruch.

Artikel 24.
Rekursmöglichkeiten

Gegen die Ablehnung von Beitrittsgesuchen und gegen den Ausschluss von Mitgliedern können die Betroffenen innert Monatsfrist schriftlich beim Vorstand zuhanden der nächsten Vereinsversammlung Einsprache erheben. Der Entscheid der Vereinsversammlung kann nicht angefochten werden.

Vierter Abschnitt

Mittel und Verpflichtungen

Artikel 25.
Vereinsmittel
Die für die Tätigkeit des HTC erforderlichen Mittel werden beschafft durch:
     a) Jahresbeiträge von Aktiv- und Auslandmitgliedern
    b) Spenden
     c) Erlös von Veranstaltungen
     d) Kapitalerträgen
   
e) Verkauf von Sachwerten, welche dem HTC übergeben worden sind. Die Entschädigung des Spenders erfolgt nach einer HTC internen Richtlinie
Artikel 26.
Beitragsbefreiung
 
Vorstands- und Ehrenmitglieder, sowie die beiden Revisoren, sind von der Zahlung des Mitgliederbeitrages befreit.
Von im gleichen Haushalt lebenden Mitgliedern zahlt nur eines den vollen Jahresbeitrag, die anderen die Hälfte.
Artikel 27.
Haftung
 
Der maximale jährliche Mitgliederbeitrag übersteigt Fr. 80.-- nicht.
Für die Verpflichtungen des Vereins haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen. Jede persönliche Haftung oder Nachschusspflicht der Mitglieder ist ausgeschlossen.

Fünfter Abschnitt

Statutenänderungen oder Auflösung des HTC

Artikel 28.
Statutenänderung 
oder
Vereinsauflösung
 
Die Vereinsversammlung kann jederzeit mit 3/4 der abgegebenen Stimmen der anwesenden Mitglieder Statutenände­rungen oder die Auflösung des HTC beschliessen, wenn dafür ein Traktandum vorliegt.

Artikel 29. 

Regelung Nachfolgeorganisation

Bei einer Auflösung des HTC wird ein nach Deckung aller Verbindlichkeiten verbleibendes Vermögen der USKA treuhändle­risch übergeben. Wird nicht innert fünf Jahren nach formeller Auflösung eine von der USKA anerkannte Nachfolgeorganisation mit identischen Zielen gegründet, fällt das verbleibende Vermögen je zur Hälfte an die USKA und an das Schweizerische Rote Kreuz.

Sechster Abschnitt

Schlussbestimmungen

Artikel 30. 
Inkrafttreten
Diese Statuten wurden an der Vereinsver-sammlung vom 8. Februar 2014 genehmigt und sind sofort in Kraft getreten. Sie ersetzen alle bisherigen.

 

Küttigen, 8. Februar 2014

NAMENS DER VEREINSVERSAMMLUNG
 
 
Der Präsident
Hugo Huber
HB9AFH / HTC056
Der Sekretär
Beat Oerli
HB9HQX / HTC120